logo

 Leitfaden für Mannschaftsverantwortliche

 

im BFS-Bereich

 

Mannschaftsverantwortliche sind für eine Saison Verantwortliche bzw. Vertreter der Vereine für ihre Mannschaften in Staffeln, die am BFS (Breiten- und Freizeitsport) Spielbetrieb des Bezirks Rheinland, unter dem Dach des Westdeutschen Volleyball-Verband, teilnehmen. Sie werden von den Vereinen benannt und den Spiel leitenden Stellen (Staffelleitung) mit der Meldung der Heimspieltermine und Spielhallen einer Saison bekannt gegeben. Die Mannschaftsverantwortlichen sind im Phoenix-System anzulegen ( und auf dem aktuellen Stand zu halten), damit die Staffelleitung diese der entsprechenden Mannschaft zuordnen kann. Es ist wichtig und in Ihrem alleinigen Verantwortungsbereich, das sie eventuelle Änderungen Ihrer persönlichen Daten zeitnah vornehmen !

 

Bis zum Saisonbeginn

Die Mannschaftsverantwortlichen haben bis zum Beginn der Saison (1. Spieltag) grundsätzlich folgende

Aufgaben:

Kontrolle der ePässe der Mannschaft auf Vollständigkeit.

 

für neue SpielerInnen sind über den Vereins-Admin ePässe im Phoenix-System anzulegen.

 

Kontrolle aller Heimspiele auf korrekte Angaben von Spieltermin und Spielbeginn.


Auch können jederzeit Streichungen von der Mannschaftsliste vorgenommen werden, sofern die jeweilige Mindestzahl (4 Frauen und 4 Männer) nicht unterschritten wird.

 

Während der Saison

Während der Saison sind die Mannschaftsverantwortlichen Kontaktperson und Ansprechpartner für die Staffelleitung und die übrigen Mannschaften der Staffel.

 

Sie sind Empfänger der Rundschreiben der Staffelleitung. Ordnungsstrafbescheide werden an die Haupt- Emailadresse des Vereins übermittelt, die in Phönix hinterlegt ist.


Sie sind zuständig für Spielverlegungen der eigenen Mannschaft, durch Erlangung der Zustimmung der betreffenden Mannschaft und für Spielverlegungen anderer Mannschaften, indem mit der eigenen Mannschaft zu klären ist, ob einer Spielverlegung zugestimmt werden kann. Die Zustimmung des Staffelleiters  ist ebenfalls zwingend einzuholen !

 

Bei Heimspielen müssen die Spielergebnisse umgehend per Ergebnis-App im Phoenix- System erfasst werden. Dabei sind die Spiel-ID (lt. Spielplan) sowie die Satzergebnisse anzugeben.

 

Von jedem Heimspiel muss der Spielberichtsbogen innerhalb von drei Tagen bei der Spiel leitenden Stelle (Staffelleitung) eingegangen sein. Den meisten Staffelleitern reicht hier der Versand per Email. Dieses muss aber mit dem Staffelleiter abgeklärt werden.

 

Bei Verstoß gegen diese Bestimmung kann von der Staffelleitung eine Ordnungsstrafe in Höhe von 10,00 Euro verhängt werden. Im Wiederholungsfall werden diese Strafen verdoppelt.

 

Bei Abwesenheit oder Wechsel von Mannschaftsverantwortlichen während der Saison sind innerhalb von 7 Tagen Vertreter oder neue Mannschaftsverantwortliche zu benennen.

 

Weiterhin sind die Mannschaftsverantwortlichen verpflichtet, die fortlaufende Nummerierung der

Rundschreiben zu prüfen, um eventuell fehlende oder nicht übermittelte Rundschreiben bei der

Staffelleitung anzufordern.

 

 

Für den Spielbetrieb gelten folgende Regelwerke:

Internationale Volleyballregeln in der neuesten Fassung

 

Breiten- und Freizeitsportordnung (Juni 2005)

 

Breiten- und Freizeitspielordnung (Juni 2010) sowie die Durchführungsbestimmungen zur Breiten- und Freizeitspielordnung (Oktober 2010)

Verbandsspielordnung (VspO) (Mai 2017 sowie die Durchführungsbestimmungen zur VSpO

 

Spielerpassordnung und die Anlagen zur Spielerpassordnung (Mai 2017)

 

Pokalspielordnung (Mai 2017)

Verbands- Rechts- und Strafordnung (VRSO) (Juni 2016)

 

Die Internationalen Spielregeln gibt es im Buchhandel zu kaufen. Die oben aufgeführten Ordnungen, sowie weitere, findet Ihr unter https://www.volleyball.nrw/der-verband/satzung-ordnungen-wvv/ Diese müssen den Mannschaftsverantwortlichen bekannt sein.

 

Zusätzlich gilt die BFS-Staffelleiteranweisung (Juli 2017) sowie die Anordnungen der Staffelleiter.

 

Ansprechpartner:

Vor einer neuen Saison sind vor allem die Kreisspielwarte die ersten Ansprechpartner der Mannschaftsverantwortlichen. Diese helfen Euch bei Fragen und Problemen rund um Eure Mannschaft.

 

Während der Saison sind die Staffelleiter Eure ersten Ansprechpartner bei Fragen, Problemen oder auch bei der Klärung von Unstimmigkeiten. Erst wenn diese Euch nicht helfen können, kommen die Kreisspielwarte dazu. Diese sollten wenn möglich von dem entsprechenden Staffelleiter über das Problem informiert werden. Wenn diese alleine zur Problemfindung nicht beitragen können, gibt es normalerweise den Bezirksspielwart. Bei uns im Rheinland übernehmen diese Position alle Kreisspielwarte zusammen. Diese bilden das „Gremium der Kreisspielwarte“. Ihr könnt Euch an Euren zuständigen Kreisspielwart, mit der Bitte um Weiterleitung an das Gremium, wenden.

 

Allgemein:

Das Leitbild der Volleyball Bundesliga lautet „Home of Respekt – Wir punkten mit Respekt“. Das sollte generell gelten.

Für uns gilt im besonderen: Behandelt alle anderen so, wie Ihr selbst behandelt werden möchtet. Dann sollen wir die Saison gut bestreiten können.

Stand August 2017 Gremium der Kreisspielwarte Verfasser: Udo Bremter